Wie kann ich mein Luftbett optimal für mich einstellen?

Direkt zum Seiteninhalt

Wie stelle ich mein Luftbett richtig ein?

Wir gehen hier davon aus, daß Sie sich bereits, durch eine persönliche Beratung und begleitendes Probeliegen, für das richtige Luftbett entschieden haben. Denn sollte das Luftbett nicht Ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechen, kann es unter Umständen schwierig bis unmöglich werden, die optimale Einstellung zu finden.

Die richtige oder perfekte Einstellung für das passende Luftbett zu finden, ist in der Regel nun recht einfach. Hin und wieder, z.B. bei gesundheitlichen Problemen, kann es jedoch erforderlich sein, Anpassungen vorzunehmen, die von der idealen Körperlage abweichen.

Das Luftbett optimal einstellen!

Wir Alle haben eine bevorzugte Liegeposition im Bett. Das kann die Bauchlage oder die Rückenlage sein, aber bei den meisten Menschen ist es die Seitenlage.

Um die Voraussetzung für bestmögliche Regeneration und Erholung zu schaffen, sollte die Körperhaltung im Bett annähernd der Körperhaltung im Stehen entsprechen. In dieser natürlichen Haltung, können Muskeln, Sehnen, Bänder, Faszien und Bandscheiben regenerieren, und es werden Fehlhaltungen vermieden. Dies stellt in Seitenlage oft eine Herausforderung dar. In Bauchlage ist sie praktisch unmöglich, alleine schon auf Grund der enormen Belastung der Halswirbelsäule, durch die erforderliche seitliche Drehung des Kopfes (um Atmen zu können).
Legen Sie sich in die Seitenlage, und stellen Sie das Luftbett so ein, daß diese Ihrer natürlichen Körperhaltung so nah wie möglich kommt. Hierbei ist es hilfreich, sich von einer zweiten Person, einem großen Spiegel, einem Tablet bzw. Smartphone oder einer Digitalkamera helfen zu lassen. Unsere Erfahrungen in der Ausstellung zeigen, daß die Haltung, die vom Schläfer als natürliche Haltung empfunden wird, meist deutlich von dieser abweicht.
Scheuen Sie sich nicht Luft abzulassen! Außgehend von dem Anteil Ihres Körpers, der für eine optimale Haltung auf dem Luftbett einsinken muss, sollte in etwa der gleiche Anteil an Luft aus dem Luftbett entfernt werden. Das neue Liegegefühl ist erst einmal ungewohnt, aber lassen Sie sich darauf ein, werden Sie schon sehr bald merken, wie entspannend und wohltuend es ist.

TIPP:
Wenn Sie Ihre Einstellung gefunden haben, empfehlen wir Ihnen diese mit der Memory-Funktion der Pumpe zu speichern. Denn so können Sie diese jederzeit einfach per Knopfdruck wieder abrufen.

Luftbetteinstellung für die Rückenlage!

Da sich Körpergewicht und -masse nicht verändern, sondern lediglich die Auflagefläche, passt sich die luftgefederte Matratze, bei Drehung in die Rückenlage, automatisch wieder an. In seltenen Fällen kann es vorkommen, daß dem Schläfer die Einstellung nun etwas zu weich ist. Ein Rückenschläfer sollte dann eine festere Einstellung wählen, der Seitenschläfer die Einstellung beibehalten oder nur leicht erhöhen.

Korrektur der Luftbetteinstellung!

In der Eingewöhungsphase oder in Einzelfällen, ist es manchmal erforderlich, eine festere Einstellung zu wählen. Lassen Sie hierzu Ihr Körpergefühl entscheiden.

Für den bestmöglichen Schlaf, stellen Sie Ihre Luftkernmatratze bitte so ein, daß Sie, daß für sich maximale Wohlgefühl erreichen. Erfahrungsgemäß sollten Sie, spätestens nach der Eingewöhnungsphase, für eine bessere Körperunterstützung eine weichere Einstellung bervorzugen. Wenn Sie dabei feststellen, daß Sie mit der festeren Einstellung dennoch besser und erholsamer schlafen, dann bleiben Sie dabei!

Ist ein Luftbett für jeden geeignet?

Hier sei noch einmal betont: Das eine Schlafsystem für alle Schläfer, auf neudeutsch "One-fits-all", kann es nicht geben. Dafür sind die Anforderungen auf Grund von Körperbau und persönlichen Bedürfnissen zu individuell. Die luftgefederten Matratzen funktionieren hierbei für einen sehr großen Teil aller Schläfer hervorragend. Aber zum Einen, ist Luftbett nicht gleich Luftbett, was eine ordentliche Beratung und Probeliegen bestätigen. Zum Anderen gibt es Schläfer mit gesundheitlichen Problemen, die, je nach Ausprägung der Probleme, einer angepassten Lagerung bedürfen.

Ob Luftbett oder nicht, und wenn Luftbett, welches? Diese Fragen sind viel zu wichtig, um auf eine persönliche Beratung zu verzichten!
Zurück zum Seiteninhalt